10 Möglichkeiten zur Linderung von Beinbeschwerden

Ist Ihr Beruf ein Beruf, der erfordert, dass Sie für lange Zeiträume stehen oder sich viel bewegen? Wenn Sie zu dieser Beschreibung passen, haben Sie wahrscheinlich irgendwann schmerzhafte Fußbeschwerden gehabt. Von der Achillessehne bis zu den Zehen können Schmerzen überall am Fuß entstehen. Beinbeschwerden können durch eine Vielzahl von Faktoren verursacht werden. Schmerzen können die Folge einer Verletzung oder einer Komplikation einer chronischen Erkrankung sein. Überanstrengungssyndrom ist ein Thema, das heutzutage immer mehr diskutiert wird.

Das Überanstrengungssyndrom entsteht durch wiederholte Bewegungen, Stimulation der gleichen Muskelgruppen und abrupte zuckende Bewegung… All diese Faktoren beeinflussen das Auftreten von Mikroschäden in Strukturen, die sich im Laufe der Zeit zu Verletzungen entwickeln. Athleten sind besonders anfällig für Überanstrengungssyndrom. Wenn Sie Beinbeschwerden haben, lesen Sie weiter, um zu lernen, wie Sie sich selbst helfen können.

Wie können Sie Schmerzen loswerden?

1.Ruhe ist manchmal die effektivste Behandlung für Beinbeschwerden. Ein hektischer Bewegungstag oder längere Standzeiten können Spuren auf den Füßen hinterlassen. Gönnen Sie sich etwas Zeit, um sich zu entspannen und die Füße auszuruhen. Die Beine in eine höhere Körperhaltung zu versetzen, kann vorteilhaft sein, da die venöse Pumpe in den Beinen ruhen kann.

2. Schmerzmittel – während Beschwerden lindernde Mittel nicht die zugrunde liegende Quelle von Beinschmerzen ansprechen, können sie kurzfristig sehr nützlich sein. Nichtsteroidale entzündungshemmende Analgetika sind die am häufigsten verwendeten Medikamente. Paracetamol, Ibuprofen, Ketoprofen, Acetylsalicylsäure, Naproxen… sind nur einige davon. Das Enzym Cyclooxygenase wird durch die meisten nichtsteroidalen entzündungshemmenden Medikamente gehemmt.

3. Kryotherapie ist der Begriff für die Verwendung von Eis oder Kälte bei der Behandlung von Schmerzen im Bewegungsapparat. Blutgefäße verengen sich wegen der Kälte. Die Blutarterien erweitern sich nach kontinuierlicher Eisapplikation, um den durch die Vasokonstriktion in der Kälte verursachten Sauerstoffmangel auszugleichen, und das Gewebe wird daher besser mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt. Durch die erhöhte Sauerstoffzufuhr vergehen Entzündungen und Schmerzen schneller. Das sind alles Indikationen für die Kryotherapie. Es gibt nur wenige Kontraindikationen, darunter Herzprobleme wie Herzinsuffizienz und Arrhythmien…

4. Übungen, um die Fußmuskulatur zu stärken – basierend auf der Pathologie, die das Unbehagen des Fußes verursacht, werden verschiedene Übungen durchgeführt. Die Übungen wurden entwickelt, um die Fußmuskeln zu stärken, die die Fußgewölbe unterstützen, die Ferse vor Valgus zu schützen und die Plantaraponeurose zu dehnen. Übungen müssen täglich mehrmals täglich durchgeführt werden, um Ergebnisse zu erzielen. Dehnen und Dehnen der Strukturen im Fuß, zusätzlich zur Stärkung der Fußmuskulatur, lindert Beschwerden.

  • Werfen Sie den Ball mit der Fußsohle gegen die Wand oder rollen Sie den Ball, Gewichte und andere Gegenstände mit dem Fuß.
  • Gehen Sie mit gebeugten Zehen an der Seitenkante des Fußes
  • Da die Strukturen des Unterschenkels und der Füße so eng miteinander verbunden sind, ist das Dehnen der Blätter eine sehr nützliche Übung. Fußschmerzen können durch Dehnen der Blätter gelindert werden. Stellen Sie sich vor die Wand, die Füße auseinander und die Hände gegen die Wand. Heben Sie die Fersen bis zum höchsten Punkt und steigen Sie dann auf den Boden. Es wird empfohlen, das Training mindestens zehnmal zu wiederholen.

5. Warme Fußbäder helfen, Hühneraugen und Schwielen zu erweichen, indem sie Muskeln entspannen und Krämpfe reduzieren. Der Begriff „Thermotherapie“ bezieht sich auf die Wärmetherapie, die auch heiße Bäder umfasst. Thermotherapie kann bei Arthritis Schmerzen, chronischen Gelenkschmerzen, Krämpfen und mehr helfen. Warme Bäder beschleunigen auch die Heilung von Geweben.

6. Massageöle bestehen aus Basisölen und können zusätzlich mit ätherischen Ölen versetzt werden. Größere Volumina von Basisölen werden verwendet, und sie haben keinen deutlichen Geruch. Es könnte zum Beispiel Mandel-, Rizinus-, Traubenkern-, Jojobaöl oder Kokosöl sein. Vitamine A und E, lebenswichtige Fettsäuren und andere Nährstoffe sind sowohl in Basis- als auch in ätherischen Ölen reichlich vorhanden. Ätherische Öle werden je nach Geruch oder Verwendungszweck ausgewählt.

7. Schuhwechsel – Unzureichende Schuhe, besonders enge Schuhe mit hohen Absätzen, sind die Wurzel vieler Fußbeschwerden. Hallux valgus, manchmal auch als Teufelsfuß bekannt, Hühneraugen, Plantarfasziitis, Morton-Neurom und athletischer Fuß gehören zu den bekanntesten Erkrankungen, die durch Schuhe verursacht werden. Plantarfasziitis wird durch abgenutzte Schuhe verursacht, insbesondere solche mit starren Sohlen. Mortons Neurom und Hallux Valgus wurden mit dem Tragen von hochhackigen Schuhen in Verbindung gebracht. Schuhe, die wir den ganzen Tag tragen, sollten aus natürlichen Materialien bestehen, die uns vor übermäßigem Schwitzen bewahren. Übermäßiges Schwitzen ist die Ursache für Fuß- und Nagelpilzinfektionen… Schuhe haben einen erheblichen Einfluss auf die Körperhaltung. Auch eine Änderung der Höhe des Fußes um 1 mm kann Auswirkungen auf die Wirbelsäule und die Gesamthaltung haben.

8. Orthopädische Einlagen werden für jeden Patienten maßgeschneidert, abhängig von der Erkrankung, die orthopädische Einlagen behandeln sollen. Orthopädische Einlagen können bei Beinbeschwerden und Ermüdung helfen, aber sie reparieren die Füße nicht dauerhaft, wenn das Problem durch anatomische Missbildungen verursacht wird. Darüber hinaus sind Workouts erforderlich, um die Fußmuskulatur zu stärken, und Einlegesohlen können nur kurzzeitig helfen. Die Verbesserung der Lebensqualität, die Tatsache, dass sie das Aussehen nicht beeinflussen, und die Tatsache, dass sie nach den Bedürfnissen des Einzelnen und der Art der Schuhe, die vom Benutzer getragen werden, hergestellt werden, sind alles positive Aspekte orthopädischer Einlagen.

9. Medizinische Massage ist eine Art von körperlicher Behandlung, die eine Reihe von Bewegungen verwendet, um die Haut, das Unterhautgewebe, die Lymphe und die Muskeln zu verändern… Fußmassage lindert durch Stress verursachte Krämpfe und Verspannungen in den Füßen, hat aber auch viele andere Vorteile für den gesamten Körper. Griffe und Spannungen zu wechseln ist die Technik selbst. Es hat eine Reflexwirkung auf den Kreislauf, die endokrine Drüsensekretion und das Nervensystem… Massage wird für mehr als nur Schmerzlinderung verwendet, weil sie dem ganzen Körper totale Entspannung bringt. Wenn Sie eine hochwertige medizinische Massage wünschen, sollten Sie Personen suchen, die in diesem Bereich speziell geschult wurden. Kontraindikationen wie diabetischer Fuß, chronische venöse Geschwüre und akute Traumata sind äußerst selten.

10. Plantarfasziitis ist eine häufige Quelle für Fußschmerzen, und Nachtschienen können helfen. Plantarfasziitis verursacht morgens Schmerzen, wenn Sie zum ersten Mal aufwachen, aber sie verschwindet, wenn Sie sich dehnen und gehen. Plantarfasziitis wird durch Überanstrengung aufgrund des Mechanismus (Überbeanspruchungsverletzung) verursacht. Übermäßige Überanstrengung verursacht Mikroschäden in der Plantarfaszie, die schließlich zu Degeneration führt. Schuhe mit harten und unflexiblen Unterteilen, getragene Schuhe, Variationen der Trainingsintensität und Jogging auf unebenem Gelände sind die typischsten Ursachen für Überanstrengung. Fettleibige Menschen und Langstreckenläufer sind einem höheren Risiko ausgesetzt, diese Erkrankung zu erleiden. Eine Plantarfasziitis kann unter anderem strukturelle Deformitäten wie versunkene Füße (Pes cavus), herabhängende Füße und die Fersenhaltung des Valgus hervorrufen. Es trifft in der Regel Menschen im Alter zwischen 40 und 60, und es betrifft Männer und Frauen gleichermaßen. Das Tragen von Nachtschienen ist eine neue Methode zur Behandlung von Plantarfasziitis. Schienbeinschienen oder Orthesen, die den Fuß im rechten Winkel zum Schienbein halten, sind wie Nachtschienen. Diese Position ist vorteilhaft, weil der Fuß während der Nacht nach unten gerichtet ist, wodurch die Plantarfaszie verkürzt wird. Die neutrale Position der Füße, die durch die Verwendung einer Schiene erreicht wird, beseitigt morgendliche Qualen. Natürlich wird neben Schienen auch eine vorsichtige Schuhauswahl empfohlen. Medizinische Schuhe von DrLuigi werden dringend empfohlen, da sie alle funktionalen und kosmetischen Anforderungen erfüllen.

Wann sollten Sie einen Arzt aufsuchen?

Obwohl es zahlreiche Techniken gibt, um Schmerzen in den Füßen und Beinen im Allgemeinen zu reduzieren, sollten Sie, wenn die Schmerzen anhalten, einen Arzt konsultieren. Schmerz kann kurz sein, aber es kann auch den Beginn von bedeutenden Prozessen im Körper signalisieren, wie Stoffwechselerkrankungen (Gicht). Wenn bei Ihnen eines der folgenden Symptome auftritt, wird empfohlen, sich ärztlich behandeln zu lassen:

  • Das Unbehagen hält länger als sieben Tage an.
  • Sie haben Diabetes und Ihre Fußwunden heilen nicht.
  • Sie haben Schwierigkeiten beim Gehen.
  • Sie glauben, Sie haben einen gebrochenen Knochen.
  • Die Schwellung der Gelenke sollte beachtet werden (Schwellung der Gelenke kann auf Herzinsuffizienz hinweisen)
  • Achten Sie auf offensichtliche Deformitäten (Hallux valgus, Digitus maleus, Hühneraugen usw.).

A.A.
10.06.2022.