Die Durchblutung der Beine ist für unsere Gesundheit von entscheidender Bedeutung

Der Körper eines Erwachsenen fasst 5 Liter Blut. Dieses System hat Venen und Arterien. Venen speichern 85 % des Blutes. Arterien versorgen Herz und periphere Zellen mit Sauerstoff und Albumin. Venen beginnen am Fuß und an anderen peripheren Stellen. Nach dem Nahrungsaustausch fließt venöses Blut zum Herzen und wird in der Lunge mit Sauerstoff angereichert. Adern sind faszinierend, weil sie der Schwerkraft trotzen. Ventile und Muskeln helfen. In Beinvenen ist die Antigravitationswirkung hoch. Durchblutungsstörungen in den Beinen werden immer häufiger. Um zu verstehen, wie sich eine schlechte Beindurchblutung auf die Gesundheit auswirkt, müssen Sie zunächst die grundlegende Anatomie verstehen.

Die Beine sind gut durchblutet. Beinvenen und Arterien sind dick.

Die Bedeutung der Zirkulation

Die Durchblutung ist für einen gesunden Organismus lebenswichtig. Achten Sie auf Ihre Gesundheit und beugen Sie Arteriosklerose vor, um:

  • Helfen Sie Leukozyten, sich schnell und effizient zu bewegen. Menschen mit guter Durchblutung können Infektionen widerstehen und erholen sich schneller, wenn sie krank sind.
  • Organfunktion verbessern. Die Organe erhalten weniger sauerstoffreiches Blut, da die Lumen der Arterien bei Arteriosklerose kleiner sind.
  • Verbessern Sie die Herz- und Lungenfunktion. Stauungen in den Blutversorgungsarterien des Herzens verringern das Risiko eines Myokardinfarkts.

Probleme mit der Durchblutung der Beine können sich auf verschiedene Weise manifestieren.

Eine schlechte Fußdurchblutung verursacht normalerweise Kribbeln, kalte Füße und Krämpfe. In schweren Fällen kommt es häufig zu Schwergefühl in den Gliedmaßen und Veränderungen der Hautfarbe . Die Beine können blass, rötlich oder zyanotisch (blau) sein. Venöse Insuffizienz und unzureichende arterielle Durchblutung verursachen die meisten zyanotischen Beine. Viele Menschen vermissen Haarausfall an Stellen mit schlechter Durchblutung, einschließlich der Unterschenkel. Auch möglich: Hautschuppung, verzögerte Wundheilung, Ulzerationen und Geschwüre. Zehennägel werden brüchig, wachsen langsam und entwickeln Missbildungen.

Mehrere Faktoren können Durchblutungsstörungen in den Beinen verursachen.

Ein schnelllebiger Lebensstil erhöht das Risiko einer Beeinträchtigung der Bein- und Fußdurchblutung. Stress, Alkohol und Koffein verursachen eine schlechte Durchblutung. Jede dieser Erkrankungen verursacht eine Vasokonstriktion und eine verminderte Durchblutung. Diabetes, der die Arterien schädigt, ist ein Problem. Raucher und sitzende Menschen sind von diesen Schwierigkeiten nicht ausgenommen. Tatsächlich haben solche Personen normalerweise schwerere Formen der Erkrankung.

Der Hauptrisikofaktor ist Arteriosklerose, die durch hohe Cholesterin- und Triglyceridwerte im Blut sowie Bluthochdruck verursacht wird.

Weniger bekannte Krankheiten wie die Burger-Krankheit verursachen Kreislaufprobleme in Operationen. Diese seltene Krankheit betrifft Arme und Beine. Gangrän kann die Folge sein.

Mehrere Faktoren führen zu einer schlechten Durchblutung.

Gefäßprobleme sind im entwickelten Westen weit verbreitet. Aufgrund unseres schnelllebigen Lebensstils haben wir keine Zeit für Sport. Aus Zeitmangel essen Verbraucher oft konservatives, salziges und fettreiches Fast Food. All dies beeinträchtigt die Fuß- und Beindurchblutung. Beschwerden und Krankheiten wie:

Die periphere arterielle Verschlusskrankheit betrifft die unteren Extremitäten. Die Krankheit ist bei Männern weit verbreitet. Leichte Typen zeigen nicht immer Symptome, aber schwere Typen können Gangrän, Haarausfall, Geschwüre und unruhige Qualen verursachen. Periphere arterielle Verschlusskrankheit verursacht Claudicatio intermittens. Schmerzen, Krämpfe, Unbehagen, Schweregefühl in den Beinen usw. Wenn jemand anfängt zu gehen, verschwinden sie. Beine schmerzen. Leichtere Fälle werden mit Bewegung, lipidsenkenden Medikamenten und einer Operation behandelt. Wenn nekrotische schwarze Haut schmerzhafte Wunden umgibt, die nicht heilen können, wird eine Operation durchgeführt.

Atherosklerose verursacht eine Abnahme der Elastizität der Arterienwand und die Bildung von Atheromen . Es ist eine häufige Krankheit. Atherosklerose betraf Männer häufiger vor dem 50. Lebensjahr. Nach der Menopause nähert sich das Atheroskleroserisiko von Frauen dem von Männern an. Sowohl Männer als auch Frauen bekommen Arteriosklerose über 70 hinaus. Geschlecht, Alter, Arteriosklerose in der Familie, Rauchen, hoher Cholesterinspiegel, hoher Blutdruck, schlechtes HDL, Fettleibigkeit… sind Risikofaktoren für Arteriosklerose. Arteriosklerose kann jedes Blutgefäß im Körper schädigen, aber wir konzentrieren uns auf die Venen der unteren Extremitäten. Diese Vorstellung basiert auf einem unvollständigen Verständnis der Arteriosklerose. Entzündungen werden durch hohe Cholesterin- und Triglyceridwerte und beschädigte Arterienwände induziert, die Leukozyten und Makrophagen anziehen. Sie produzieren auch thrombusbildende Chemikalien, die die Blutgefäßwand versteifen. Arteriosklerose ist eine heimliche Krankheit. Klinisch gesehen treten Gefäßschäden nur auf, wenn sie schwerwiegend sind. Taubheit, Kribbeln, Verfärbung … geschwollene Blutgefäße. Die Annahme neuer Lebensgewohnheiten wie mehr Bewegung und eine gesündere Ernährung kann die Krankheit behandeln. Arteriosklerose ist eine heimliche Krankheit. Klinisch gesehen treten Gefäßschäden nur auf, wenn sie schwerwiegend sind. Taubheit, Kribbeln, Verfärbung … geschwollene Blutgefäße. Die Annahme neuer Lebensgewohnheiten wie mehr Bewegung und eine gesündere Ernährung kann die Krankheit behandeln. Arteriosklerose ist eine heimliche Krankheit. Klinisch gesehen treten Gefäßschäden nur auf, wenn sie schwerwiegend sind. Taubheit, Kribbeln, Verfärbung … geschwollene Blutgefäße. Die Annahme neuer Lebensgewohnheiten wie mehr Bewegung und eine gesündere Ernährung kann die Krankheit behandeln.

Krampfadern verursachen Schwellungen, Unbehagen und Schweregefühl in den Beinen … Frauen sind davon am stärksten betroffen. Krampfadern sind groß, verschlungen und violett-blau unter der Haut. Die schwerste Art verursacht Beingeschwüre und Tumore . Krampfadern sind behandelbar. Das Blut kehrt durch Muskeln und Klappen zum Herzen zurück. Blut sammelt sich in den Venen, erweitert sie und die Pumpe versagt. Krampfadern werden durch einen Mangel an Gefäßflexibilität und Muskelpump verursacht. Alter, weibliche Geschlechtshormone, Körpergewicht, Schwangerschaft, orale hormonelle Kontrazeption und Vererbung wirken sich alle auf die Flexibilität der Blutgefäße aus. Viele Personen bemerken nach längerem Stehen oder Sitzen Ödeme und Schweregefühl in ihren Beinen. Selten kann eine Thrombophlebitis auftreten. Thrombophlebitis ist eine Entzündung der Venen, die Schmerzen und blaue Haut verursacht. Eine oberflächliche Vene verklumpt. Alternativen zur Venentherapie haben im Laufe der Zeit an Vielfalt und Qualität zugenommen. Radiofrequenzablation und Sklerose mit Schaum behindern den Blutfluss. Die Rezidivrate ist bei der chirurgischen Therapie am geringsten. Krampfaderkranke sollten unabhängig von der Behandlung Kompressionsstrümpfe tragen. Krampfaderpatienten sollten beim Tragen von Kompressionsstrümpfen bequeme Schuhe wählen, um eine Ermüdung der Beine zu vermeiden. DrLuigi Schuhe lindern Krampfadern.

Diabetes verursacht hohe Blutzuckerwerte. Diabetes ist bipolar. Bei Typ-1-Diabetes produziert die Bauchspeicheldrüse kein Insulin, und bei Typ-2-Diabetes leistet der Körper Widerstand dagegen. Insulin ist ein Hormon der Bauchspeicheldrüse, das Zucker in die Zellen bringt. Zucker wird zur Energiegewinnung abgebaut. Chronisch erhöhter Blutzucker schädigt Arterienwände. Mit Ausnahme der Blutgefäße der unteren Extremität. Zucker schädigt Nieren und Augenblutgefäße. Typ-1-Diabetes wird durch Genetik, Virusinfektionen und andere Faktoren verursacht. Fettleibigkeit, Hypercholesterinämie, Alter, Inaktivität, Genetik sind Diabetes-Risikofaktoren. Typ-2-Diabetes schadet dem Kreislauf. Typ-2-Diabetes kann wie Atherosklerose zehn Jahre lang nicht diagnostiziert werden. Die ersten Anzeichen sind Durst, Urin und Hunger… Eine fortgeschrittene periphere Neuropathie verursacht Sehprobleme, Nierenschäden und Ulzerationen (Schwächung des Gefühls in den Füßen und Händen). Wie wirkt sich die Durchblutung auf diabetische Füße aus? Diabetischer Fuß entwickelt Fußwunden, die die Bewegung erschweren. Es wird durch Nerven- und Blutgefäßverletzungen verursacht. Diabetiker sollten besonders auf ihre Schuhe achten. Weite, bequeme Schuhe werden empfohlen, da Hautstress schwer heilende Wunden verursacht. DrLuigi- Schuhe verbessern die Durchblutung und reduzieren das Risiko von Geschwüren, indem sie die Fußbelastung verringern.

Schmerzlose, lang anhaltende Zyanose (Blaufärbung) der Hände und Füße. Vasokonstriktion der Finger und Zehen verursacht diese Krankheit, die mehr Frauen betrifft. Kalte, blaue, verschwitzte Finger. Die einzige Behandlung besteht darin, die Erkältung zu vermeiden, um Wunden und Wundbrand zu vermeiden.

Möglichkeiten zur Verbesserung der Durchblutung der Beine

Gesunde Aktivitäten und ein gesunder Lebensstil halten den Kreislauf aufrecht. Befolgen Sie diese Anweisungen, wenn Sie eine schlechte Bein- und Fußdurchblutung haben.

Sport löst Rezeptoren aus, die Zucker in die Muskelzellen lassen und den Blutzucker senken.

Hochwertiges Schuhwerk, das eine gesunde Fußdurchblutung fördert, wird oft vernachlässigt. Zusätzliche Schäden, wie z. B. zu festes Zusammendrücken der Schuhe, können Infektionen und andere Probleme verursachen. Tragen Sie anatomische, ergonomische medizinische Schuhe, um dies zu vermeiden. DrLuigi- Schuhe verbessern die Durchblutung, beschleunigen die Heilung von Verletzungen und überwachen die Fußanatomie. Natürliche Stoffe lassen die Füße natürlich schwitzen und reduzieren Pilzkrankheiten. Diabetiker, Arteriosklerotiker und Krampfadern sollten DrLuigi- Schuhe tragen.

Verwalten Sie Cholesterin und Blutzucker.

Essen Sie vitamin- und mineralstoffreiche Lebensmittel und vermeiden Sie gefärbte und konservierte verarbeitete Lebensmittel. Der niedrige glykämische Index der Kirsche macht sie gesund für Diabetes.

Kompressionsstrümpfe unterstützen den Muskelpump. Socken reduzieren den Durchmesser der Venen und verbessern die Durchblutung und Durchblutung.

Koffein und Alkohol sollten begrenzt werden.

Nicht rauchen.

Massagen reduzieren Krämpfe und verbessern die Mikrozirkulation.

Ein gesunder Blutdruck kann Arteriosklerose und Durchblutungsstörungen vorbeugen. 120-130/80 mmHg ist ideal für Erwachsene. Systolischer Druck über 140 mmHg ist Bluthochdruck.

Die Hydrotherapie umfasst abwechselnd heißes und kaltes Wasser, um die Durchblutung zu fördern.

Obwohl nicht wissenschaftlich bewiesen, glauben viele, dass natürliche Kreislaufhilfen hilfreich sind. Zu den natürlichen Therapien gehören Ingwer, Kurkuma und Chili . Mit Kastanien, Calendula und anderen Bestandteilen können Gewürze Gele und Cremes bilden.

Möglichkeiten zur Verbesserung der Durchblutung der Beine

Gesunde Aktivitäten und ein gesunder Lebensstil halten den Kreislauf aufrecht. Befolgen Sie diese Anweisungen, wenn Sie eine schlechte Bein- und Fußdurchblutung haben.

Sport löst Rezeptoren aus, die Zucker in die Muskelzellen lassen und den Blutzucker senken.

Hochwertiges Schuhwerk, das eine gesunde Fußdurchblutung fördert, wird oft vernachlässigt. Zusätzliche Schäden, wie z. B. zu festes Zusammendrücken der Schuhe, können Infektionen und andere Probleme verursachen. Tragen Sie anatomische, ergonomische medizinische Schuhe, um dies zu vermeiden. DrLuigi-Schuhe verbessern die Durchblutung, beschleunigen die Heilung von Verletzungen und überwachen die Fußanatomie. Natürliche Stoffe lassen die Füße natürlich schwitzen und reduzieren Pilzkrankheiten. Diabetiker, Arteriosklerotiker und Krampfadern sollten DrLuigi-Schuhe tragen.

  • Verwalten Sie Cholesterin und Blutzucker.
  • Essen Sie vitamin- und mineralstoffreiche Lebensmittel und vermeiden Sie gefärbte und konservierte verarbeitete Lebensmittel. Der niedrige glykämische Index der Kirsche macht sie gesund für Diabetes.
  • Kompressionsstrümpfe unterstützen den Muskelpump. Socken reduzieren den Venendurchmesser und verbessern den Blutfluss und die Durchblutung.
  • Koffein und Alkohol sollten begrenzt werden.
  • Nicht rauchen.
  • Massagen reduzieren Krämpfe und verbessern die Mikrozirkulation.

Ein gesunder Blutdruck kann Arteriosklerose und Durchblutungsstörungen vorbeugen. 120-130/80 mmHg ist ideal für Erwachsene. Systolischer Druck über 140 mmHg ist Bluthochdruck.

Die Hydrotherapie umfasst abwechselnd heißes und kaltes Wasser, um die Durchblutung zu fördern.

Obwohl nicht wissenschaftlich bewiesen, glauben viele, dass natürliche Kreislaufhilfen hilfreich sind. Zu den natürlichen Therapien gehören Ingwer, Kurkuma und Chili . Mit Kastanien, Calendula und anderen Bestandteilen können Gewürze Gele und Cremes bilden.

S.J.
07.06.2022.