Die häufigsten Fußprobleme von Schwimmern: Wie man sie verhindert

Ihre Füße sind normalerweise nicht Ihre erste Sorge beim Schwimmen. Aber sollten sie es sein? Viele Menschen sind sich nicht bewusst, dass gesunde Füße für das Joggen und andere nicht-wasserspezifische Aktivitäten genauso wichtig sind wie für das Schwimmen. Und Fußinfektionen und Verletzungen sind häufiger, als Sie vielleicht denken. Aber bevor Sie Ihre Handtücher bekommen, lesen Sie weiter, denn die folgenden Ratschläge können Sie den ganzen Sommer über aktiv halten.

Schmerzen und Krämpfe

Viele Fußprobleme und Verletzungen sind häufiger bei Sportlern und aktiven Schwimmern. Krämpfe können abrupt und ohne Vorankündigung eintreten, Ihre Schoßzahl unterbrechen und unerträgliche Bein- und Fußbeschwerden verursachen. Krämpfe entstehen häufig durch übermäßigen Gebrauch, Dehydratation oder ein Elektrolyt-Ungleichgewicht. Regelmäßige Schwimmer sollten daher besonders auf ihre Ernährung achten und auf ausreichend Flüssigkeit achten. Beachten Sie Folgendes, um Schmerzen und Schmerzen durch Überbeanspruchung und Verletzungen zu vermeiden:

Stretching ist wichtig, also strecken Sie Ihre Beine und Füße vor und nach dem Schwimmen sanft aus.

Auch Form ist wichtig, da falsche Tritte mehr Belastung für den Fuß und Knöchel, die Sehnenentzündung verursachen kann. Vermeiden Sie es, Ihre Zehen fest auszurichten und die Flexibilität Ihres Fußes aufrechtzuerhalten. Wenn Sie treten, verwenden Sie Ihre Hüften und lassen Sie Ihre Knie sich beugen.

Für Langstreckenschwimmer, die die Flip-Turn-Technik anwenden, ist die Technik von entscheidender Bedeutung. Eine schlechte Ausführung dieser Bewegung könnte dazu führen, dass die Ferse in die Wand knallt und Unbehagen, Prellungen und sogar Knöchelverstauchungen verursacht.

Infektion

Es sollte nicht überraschen, dass Pools der ideale Lebensraum für Fußpilze, Zehennagelpilze und eine Vielzahl anderer Infektionskrankheiten sind, da Pilze und Bakterien in warmen, feuchten Bedingungen gedeihen. Um die Exposition zu reduzieren, bewahren Sie ein Paar medizinische Schuhe von DrLuigi auf und ziehen Sie sie an, wann immer Sie aus dem Wasser sind. Wenn Sie nach Hause gehen, achten Sie darauf, Ihre Füße gründlich zu waschen.

Probieren Sie moderate Massage oder Dehnung, Hitze und Eis, Ruhe und Wraps, wenn Sie bereits eines dieser Probleme haben. Der Fuß Arzt sollte jedoch Ihre erste Anlaufstelle sein, wenn das Unbehagen Sie daran hindert, zu Fuß zu gehen oder den Pool zu benutzen, oder wenn es länger als ein oder zwei Tage anhält.

N.D.
09.11.2022.