Kennen Sie die wichtigsten Kontaktpunkte der Füße?

Es gibt eine Reihe von Gründen, warum Sie täglich trainieren sollten, um Ihre Füße zu stärken. Die kleinen Fußmuskeln sind wichtig, werden aber oft übersehen, um einen gesunden Fuß zu unterstützen. Es ist sehr wichtig, Ihre Füße in guter Form zu halten. Grundlegende Fußhygiene ist einfach nicht genug, und regelmäßige Fußmassagen sind eine großartige Ergänzung zu Bewegung, die zur Verbesserung der Durchblutung beitragen kann. Allerdings sollten Sie das Training nicht vernachlässigen.

Regelmäßige Bewegung macht und hält Ihre Füße geschmeidiger und mit einem besseren Muskeltonus, verbessert das allgemeine Gleichgewicht und die Stabilität, was sich auf Ihre Haltung und Ihren Gang auswirkt. Durch das Gehen und Laufen aktivieren wir diese kleinen Muskeln nicht so stark, und indem wir sie stärken, befreien wir die Füße von Schmerzen, beugen Verformungen und Absenkungen des Fußgewölbes vor. Beginnen Sie also noch heute damit, einfache Übungen in Ihren Alltag einzuführen.

STRUKTUR DER FÜßE

Der Fuß besteht aus insgesamt 26 kleinen Knochen, die durch Bänder, Muskeln und Faszien (dünne Hüllen) und Gelenke miteinander verbunden sind und in einem System von Bögen angeordnet sind – und das ist eine große Anzahl von „Teilen“ für die Bewegung, daher die Anzahl der Probleme widerfahren kann, ist nicht verwunderlich.

Der Fußrücken (Dorsum pedis) ist mit dünner Haut bedeckt, unter der sich die Blutgefäße und Sehnen der Streckmuskeln des Fußes und der Zehen befinden. Es gibt zwei Längsgewölbe und ein Quergewölbe, die dynamisch arbeiten, so dass sie die Berührung (Kontakt) mit der Basis annehmen und amortisieren. Sie sind sehr wichtig für die richtige Fußfunktion.

Die Struktur des Fußes ist nicht so, dass er große statische Lasten tragen könnte. Aus diesem Grund kommt es durch die Belastung häufig zu einer Absenkung des Fußgewölbes, was zu statisch bedingten Verformungen, also einem sogenannten Platt- oder Plattfuß (Pes planus) oder einem abgesenkten und verbreiterten Vorderfuß einhergeht ein deformierter großer Zeh (Hallux valgus).

FUßFUNKTION

Wir sind uns der Bedeutung der Bildung unserer Füße gar nicht bewusst. Die Funktion der Füße besteht gerade darin, das Gewicht des gesamten Körpers zu tragen, sowie Bewegung zu ermöglichen, also Stehen und Gehen. Seit wir laufen, schon als Kind, denken wir einfach nicht mehr über die eigene Körperstatik und Beweglichkeit nach und akzeptieren das bis dahin Gelernte als eine Konstante, die uns ein Leben lang begleitet. Gehen, diese dynamische Aktivität, die die harmonische Arbeit von Hunderten von Knochen und Muskeln des Bewegungssystems erfordert, wird von einem durchschnittlichen Kind im Alter von 11 Monaten gemeistert.

Wir betrachten den Fuß als stabile Basis für die Standposition des Menschen, aber er dient der Bewegung und der besseren Anpassung an verschiedene Geländearten. Es ist das einzige Körperteil, das ständig Bodenkontakt hat (im Stehen, Sitzen, Liegen).

Was sind die Hauptkontaktpunkte des Fußes?

Einfach erklärt sind dies der fünfte, erste und fünfte Mittelfußknochen (Stellen, an denen Daumen und kleiner Zeh „ansetzen“). Natürlich berühren andere Teile, einschließlich der Finger, den Boden. Bedenkt man, dass das gesamte Körpergewicht auf nur drei Ankerpunkten der Füße und oft nur einem Bein ruht, werden die Füße als so wichtiges Bewegungsorgan im Training leider oft vernachlässigt.

Durch die Definition der genauen Position der Füße bei jeder Übung wird die Möglichkeit falscher Fußpositionen und die Möglichkeit von Krämpfen reduziert. Gleichzeitig führt eine genau definierte Fußstellung, wie z. B. eine feste Ferse oder gestreckte Zehen, zu den bestmöglichen Ergebnissen bei der Ausführung von Übungen zur Formung oder Dehnung einzelner Beinmuskeln.

N.R.
19.08.2022.

Cart

Product categories