Neun Besonderheiten, die in hochwertigen medizinischen Schuhen enthalten sein müssen

Jeden Tag tragen uns unsere Füße durchs Leben. Es gibt 26 Knochen, 33 Gelenke und Hunderte von Muskeln und Bändern in jedem Fuß. Beim Gehen tragen die Füße das Körpergewicht und helfen, die Körperhaltung aufrechtzuerhalten. Da wir den Großteil unserer Zeit in Schuhen verbringen, sollten sie für unsere Fußgesundheit vorteilhaft sein. Medizinische und anatomische Schuhe bieten optimalen Komfort für die Füße und verhindern gleichzeitig, dass sich Anomalien entwickeln. Lesen Sie weiter, um mehr darüber zu erfahren, wie medizinische Schuhe die Fußgesundheit und die Eigenschaften hochwertiger anatomischer Schuhe beeinflussen

Was ist die Definition von medizinischem Schuhwerk?

Medizinisches Schuhwerk ist eine Art von Schuhwerk, das eine Struktur hat, die den Fußgewölben folgt und das Gewicht beim Gehen gleichmäßig verteilt. Wirbelsäule, Knie, Unterschenkel und das gesamte Bewegungsapparat sind verbessert. Bei anatomischen Schuhen wird die Laufflächenkonstruktion besonders berücksichtigt. In Bezug auf die mechanische Stabilität unterscheiden sich solche Schuhe von normalen Schuhen. Um Verletzungen zu vermeiden, muss der Knöchel ständig stabil sein. Deshalb haben medizinische Schuhe nie einen hohen Absatz, was das Risiko des Ausrutschens und Verstauchens des Knöchels mehr erhöht als ein niedriger Schuh.

Was ist der Zweck von medizinischen Schuhen?

Anatomische Schuhe sind für alle gedacht, die auf ihre Füße achten und dabei bequem bleiben möchten. Das Tragen anatomischer Schuhe hat keine Altersbeschränkung, und Jugendlichen wird bereits geraten, Schuhe zu tragen, die die Fußgewölbe stützen und das Körpergewicht gleichmäßig verteilen. Anatomische Schuhe werden besonders für Personen empfohlen, die täglich längere Zeit stehen. Friseur, Verkäufer, Putzer, Kellner, Arzt… sind Beispiele für diese Berufe. Menschen mit chronischen osteomuskulären Schmerzen, Schmerzen im unteren Rückenbereich und anderen ähnlichen Erkrankungen. Sie müssen auch bei der Auswahl von Schuhen vorsichtig sein. Medizinisches Schuhwerk, das die Durchblutung erhöht, ist für Personen mit hypostatischer Dermatitis, Krampfadern und anderen Kreislaufproblemen indiziert…

Unzureichende Schuhe sind die typischste Quelle für Probleme.

Schuhe haben einen erheblichen Einfluss auf die allgemeine Gesundheit des Fußes. Wenn Schuhe zu eng sind, üben sie zu viel Druck auf einen Teil des Fußes aus, was dazu führen kann, dass sich Blasen oder Schwielen bilden. Neben Blasen und Schwielen können unzureichende Schuhe weitreichende Auswirkungen haben. Unzureichende Schuhe können sich auf das gesamte Skelett auswirken, Fehlbildungen in den Füßen hervorrufen und langfristige Schmerzen verursachen… Die typischsten Probleme, die durch Schuhe verursacht werden, sind:

Das Knochenwachstum an der Basis des großen Zehs wird als Hallux valgus bezeichnet. Diese Erkrankung wird im Englischen als „Devil’s bone“ bezeichnet und ist die häufigste Skelettfehlbildung beim Menschen. Die Hauptursache für diese unangenehme Missbildung ist Schuhe, von denen vor allem Frauen betroffen sind. Mehr als 80 % der Patienten sind Frauen, insbesondere im Alter von 50 bis 70 Jahren. Da mehr als die Hälfte der Personen mit Hallux valgus ein Familienmitglied haben, das auch die Deformität hat, wird auch die genetische Komponente der Deformität berücksichtigt.

Plantarfasziitis ist eine Fußerkrankung, die durch übermäßiges Training (übermäßige Verletzung) verursacht wird. Überanstrengungsstörungen sind Schäden, die durch einen Aufbau von Gewebestress durch regelmäßige Aktivitäten wie Wandern, Joggen und Sport entstehen… Mikrotraumata führen dazu, dass sich die Struktur mit der Zeit verschlechtert und unter extremen Umständen die Faszien reißen. Die Plantarfaszie ist eine breite Fußstruktur, die sich am Fersenknochen festhält und sich bis zu den ersten Zehengelenken erstreckt. In 85 Prozent der diagnostizierten Fälle ist die Fasziitis einseitig.

Der Digitus maleus, auch als Hammerzehe bekannt, ist die zweithäufigste Fußfehlbildung nach Hallux valgus. Es tritt häufiger in Kombination mit Morton Neurom oder Hallux valgus auf, als individuelle Fußdeformität. Unzureichende Schuhe, insbesondere enge Schuhe, sind eine häufige Ursache für die Entwicklung dieser Deformität. Da die einzige Behandlungsoption eine Operation ist, ist es bei weitem vorzuziehen, in Schuhe zu investieren, die Digitus maleus verhindern.

Was beinhaltet hochwertiges medizinisches Schuhwerk?

  1. Große Auswahl an Formen und richtige Schuhbreite – Schuhbreite ist eine der wichtigsten Überlegungen bei der Auswahl von überlegenen anatomischen Schuhen. Besondere Aufmerksamkeit sollte der Vorderseite des Schuhs gewidmet werden. Die dünne Vorderseite des Schuhs kann zu Hallux valgus, Digitus maleus, Blasen und anderen Problemen führen. Die Finger müssen genügend Platz haben, um zu vermeiden, dass sie übermäßig schmal werden und den Daumen zur Seite verzerren. DrLuigi Schuhe haben eine breite Palette von Formen zur Auswahl, um sicherzustellen, dass jeder Benutzer die perfekte Passform finden kann.
  • Anatomisch gestaltete Einlegesohle – die Einlegesohle ist eine der wichtigsten Komponenten eines Schuhs. Um Erkrankungen wie Plantarfasziitis zu vermeiden, muss die Einlegesohle dem Fußgewölbe folgen. Die Plantarfaszie ist überarbeitet, wenn die Sohle vollständig flach ist. Zusätzlich können je nach Verwendungszweck der Einlegesohle Mittelfußpolster zur Behandlung des Morton Neuroms enthalten sein.
  • Die Absatzhöhe hat einen signifikanten Einfluss auf die Stabilität des Fußes im Schuh sowie die Gewichtsübertragung. Je höher die Belastung der Fußvorderseite, desto höher die Ferse. Fersen sollten 5 cm in der Höhe nicht überschreiten, und Schuhe mit höheren Fersen sind nicht ideal für langfristige Verschleiß. Wenn Sie einen höheren Absatz bevorzugen, suchen Sie nach Schuhen mit einem Absatz von 2,5 bis 5 cm. Diese Höhe wird als angemessen angesehen. Medizinische Schuhe können je nach Einsatzzweck in verschiedenen Höhen erhältlich sein. So weisen beispielsweise Schuhe für die Rehabilitation nach einer Achillessehnenoperation eine leicht erhöhte Ferse auf.

Welche Auswirkungen hat medizinisches Schuhwerk auf die Fußgesundheit?

Medizinische Schuhe haben einen positiven Einfluss auf die Fußgesundheit sowie die allgemeine Lebensqualität. Anatomische und medizinische Schuhe von hoher Qualität:

  • Die Muskeln in den Füßen werden gestärkt.
  • Bei ausgedehnten Wanderungen ist es schön, etwas zum Anlehnen zu haben.
  • Hallux valgus, Fasziitis und andere Fußanomalien werden vermieden.
  • Schützt vor Pilzinfektionen wie Fußpilz.
  • Die richtige Körperhaltung wird durch die Verbesserung der Fußdurchblutung verbessert.
  • Die Ermüdung des Unterschenkels wird reduziert.
  • Erhöht die Geschwindigkeit der Fußregeneration

Schließlich können wir zu dem Schluss kommen, dass medizinisches Schuhwerk eine ausgezeichnete Investition für die Füße ist. Durch die Wahl des richtigen Schuhwerks können wir zahlreiche Schwierigkeiten und damit kostspielige und langfristige Therapien und Physiotherapien vermeiden. Wählen Sie bequeme Schuhe auf Basis natürlicher Materialien, die die anatomischen Besonderheiten des Fußes berücksichtigen.

A.A.
14.06.2022.