Schienbeinschienen

Schienbeinschienen, auch bekannt als mediales Schienbeinstresssyndrom, sind eine schmerzhafte Erkrankung, die durch eine Entzündung der Muskeln, Sehnen und des Knochengewebes um den Innenrand des Schienbeins (Schienbein) verursacht wird.

Ursachen

Schienbeinschienen werden durch wiederholte Belastung des Schienbeins und des Bindegewebes, das die Muskeln mit dem Knochen verbindet, erzeugt. Die folgenden sind einige der häufigsten Ursachen für Schienbeinschienen:

Überbeanspruchung: Die Teilnahme an hochwirksamen Aktivitäten wie Laufen, Springen oder Tanzen für längere Zeiträume kann Schienbeinschienen verursachen, indem sie das Schienbein und das Bindegewebe belastet.

Unzureichendes Schuhwerk: Das Tragen von Schuhen, die keine ausreichende Unterstützung oder Dämpfung bieten, kann die Schienbeine zusätzlich belasten.

Muskelungleichgewichte: Schwache Muskeln in den Beinen oder Hüften können durch Überbeanspruchung der Muskeln in den Schienbeinen zu Schienbeinen führen.

Menschen mit flachen Füßen erhalten eher Schienbeinschienen, weil ihre Füße keine Fußgewölbeunterstützung haben, was zu einer Überpronation beitragen kann, einem Zustand, bei dem der Fuß beim Gehen oder Joggen nach innen gleitet. Das Laufen auf harten Oberflächen wie Beton oder Asphalt kann das Schienbein und das Bindegewebe zusätzlich belasten, was zu Schienbeinschienen führt.

Symptome

Diese Symptome treten oft nach körperlicher Anstrengung auf und klingen nach der Ruhe ab. Wenn Sie eines dieser Symptome haben, sollten Sie einen Arzt konsultieren, um eine korrekte Diagnose und Behandlung zu erhalten.

Schienbeinschienen werden häufig mit folgenden Symptomen in Verbindung gebracht:

  1. Schmerz: Ein stumpfer, pochender Schmerz entlang der inneren Schienbeinkante, der von leicht bis schwer reichen kann.
  2. Zärtlichkeit: Wenn die Region berührt oder gedrückt wird, verursacht dies Schmerzen oder Unbehagen.
  3. Schwellung: Schwellungen oder Rötungen können durch Entzündungen im betroffenen Bereich verursacht werden.
  4. Steifheit: Der betroffene Bereich kann sich steif und eng anfühlen, insbesondere am Morgen oder nach der Ruhe.
  5. Krämpfe: Menschen, die an Schienbeinschienen leiden, können Krämpfe in den betroffenen Muskeln verspüren.
  6. Müdigkeit: Schmerzen können dazu führen, dass Sie sich müde und erschöpft fühlen.
  7. Blutergüsse: In Extremsituationen kann ein Bluterguss an der betroffenen Stelle auftreten.

Behandlung

Ruhe-, Eis-, Dehnungs- und Kräftigungsübungen sowie in bestimmten Situationen die Physiotherapie sind gängige Behandlungen für Schienbeinschienen. Schmerzen und Entzündungen können auch durch rezeptfreie Schmerzmittel gelindert werden. Es ist auch wichtig, alle zugrunde liegenden Gründe wie Überbeanspruchung, unangemessenes Schuhwerk oder hartes Oberflächentraining zu behandeln. Ein Arzt oder Physiotherapeut sollte konsultiert werden, um einen personalisierten Behandlungsplan zu entwerfen.