Wie beginne ich mit dem Training?

Viele Novizen haben Angst vor dem Unbekannten, wenn sie sich dazu entschließen, mit dem Training zu beginnen, zumal alle anderen viel mehr zu wissen scheinen als Sie, was vielleicht nicht korrekt ist. Egal, ob Sie aus Sorge um Ihre persönliche Gesundheit, den Wunsch, Muskelmasse zu gewinnen, den Wunsch, Ihren Körper aufzubauen und zu gestalten, oder den Wunsch, zusätzliches Gewicht zu verlieren begonnen haben, haben Sie die Entscheidung getroffen, für Ergebnisse und die Erreichung der Ziele im Training zu suchen.

Es ist ziemlich wahrscheinlich, dass Sie die richtige Wahl getroffen haben, daher ist es wichtig, sofort loszulegen, wenn Sie in Ihren Bemühungen erfolgreich sein wollen. Viele Novizen verlieren für eine lange Zeit ihren Weg und bilden unerwünschte Gewohnheiten, die lediglich das Auftreten von Ergebnissen verschieben, was zusammen mit ihrem Umherwandern dazu führt, dass sie das Verlangen verlieren und aufgeben, bevor der Trainingsprozess überhaupt wirklich begonnen hat. Die Dinge müssen nicht so schwierig und verworren sein. Die meisten “Probleme”, auf die Sie beim ersten Start Ihres Trainings als Anfänger stoßen, können tatsächlich vermieden und gelöst werden. Ihre Wahrscheinlichkeit, weiterhin Sport zu treiben, steigt deutlich, wenn Ihre ersten paar Trainingseinheiten angenehm und unvergesslich sind.

Nachfolgend finden Sie einige Ratschläge, wie Sie mit dem Training beginnen können.

Ihre Auswahl

Finden Sie etwas, das Ihnen wirklich Spaß macht, als Ihren ersten Ratschlag. Wenn Sie sehen, dass Sie Ihr nächstes Training planen, nervig werden und früher für Ihre Routine gehen oder in Ihrer Freizeit über Ihre bevorzugte Trainingsform lesen…

Ihre Präferenzen bezüglich der Art der Schulung

Jeder kann mindestens eine Art von Training finden, die für ihn funktioniert; Sie müssen jedoch möglicherweise zuerst mit ein paar verschiedenen Programmen experimentieren, bis Sie eines finden, das zu Ihnen passt. Finden Sie ein Hobby, das zu Ihrer Persönlichkeit passt, da es wahrscheinlicher ist, dass Sie länger dabei bleiben als ein Hobby, das sich unglücklich macht.

Zeitplan

Das Hinzufügen einer weiteren Aktivität zu Ihrem bereits gepackten Zeitplan mag wie eine unmögliche Aufgabe erscheinen, aber eine konsequente Übung ist notwendig, wenn Sie eine lang anhaltende Gewohnheit entwickeln möchten. Finden Sie eine Tageszeit, von der Sie wissen, dass sie über einen langen Zeitraum für Sie arbeitet, und nehmen Sie konsequent an jeder Trainingseinheit teil. Obwohl die Teilnahme an einer Schulung ein guter Anfang ist, wird mit nur einer Trainingseinheit nichts passieren. Um mit dem Aufbau einer Gewohnheit zu beginnen, sind mindestens drei bis vier Wochen konsequente Bewegung erforderlich.

Ernährungslehre

Sie sollten nicht in der Lage sein, zu essen, was Sie wollen und verwenden Sie Ihre Übungen als Rechtfertigung für schlechte Ernährung, nur weil Sie beschlossen haben, zu trainieren. Ihr Training ist nur ein Teil eines viel größeren Puzzles, das Ihnen hilft, Ihr Ziel zu erreichen. Neben genügend Ruhe und Erholung spielt die Ernährung eine wichtige Rolle bei dieser Reise und ist eine der drei wesentlichen Komponenten, um Ihre Ziele zu erreichen. Sie werden viel mehr und härter arbeiten müssen, und manchmal wird auch das nicht ausreichen, da Sie Ihr volles Potenzial nicht ausschöpfen können, wenn eine dieser drei Komponenten aus dem Gleichgewicht geraten ist. Dies bedeutet nicht, dass alles, was nicht “gesund” sollte von der Speisekarte beseitigt werden, sondern dass es wichtig ist, weise Lebensmittel zu treffen, weil oft die Ernährung wird die Ergebnisse mehr als das Training selbst beeinflussen.

Am Anfang keine Übertreibung!

Wenn Sie ein Hauptziel vor Augen haben, versuchen Sie, es in ein paar kleinere zu zerlegen, die einfacher zu erreichen sind, und arbeiten Sie sich allmählich zum Hauptziel hoch. Eine solche Strategie wird dazu beitragen, ein hohes Maß an Verlangen über einen längeren Zeitraum aufrechtzuerhalten. Es ist entscheidend, Ziele zu setzen, die praktisch und machbar sind, um die Motivation hoch zu halten. Andernfalls könnte dies zu einem erheblichen Verlust an Motivation, einer Überprüfung des gesamten Trainingsplans und sogar zur Entscheidung führen, das Training einzustellen, da bisher nichts funktioniert hat.